Dr. Manuela Lenzen
Wissenschaftsjournalistin

Evolution - Kognition - Künstliche Intelligenz  
 

Home | | Artikel | | Bücher | | Buchbeiträge | | Interviews | | Rezensionen | | Moderation | | Über mich | | Schafe | | Hühner | | Lippische Wanderziegler | | Impressum |

Das ganze Jahr bunte Eier, ganz ohne Chemie? Kein Problem: Araucana-Hühner legen grüne, Marans-Hühner rote Eier. Dazu noch ein Huhn der zahlreichen braun oder weiß legenden Rassen: nur noch aufsammeln, schon ist ein bunter Eier-Teller für das Sonntagsfrühstück fertig.
Dass grüne Eier weniger Cholesterin enthalten, ist übrigens ein Gerücht. Kein Gerücht ist, dass vernünftig gehaltene Hühner ihr ganzes Leben lang gewöhnlich weder Antibiotika noch sonst ein Medikament benötigen. Sie brauchen dann aber statt weniger Wochen ein gutes halben Jahr, um erwachsen zu werden. Will man sie verspeisen, taugen sie hervorragend zum Suppenhuhn. In der Bratröhre verwandeln sie sich in Gummi-Adler.

Nachwuchs 2012
Unverkennbar ein Nachkomme der Dinosaurier